Syneidesis


Syneidesis
   (griech. = Bewußtsein), in der scholastischen Literatur wegen eines Schreibfehlers oft ”Synderesis“, die innerste Grundbefindlichkeit des Menschen, die ”Mitte“ seines Wesens, in der er auf Gott ausgerichtet ist (Transzendenz) u. dabei die letzten Grundgegebenheiten ethischer Verantwortung erfaßt (natürliches Sittengesetz), die er, selbst wenn er sie verdrängt oder gegen sie protestiert, unausweichlich nochmals bejaht. Dieses Bewußtsein tiefster ethischer Verantwortung u. der Möglichkeit, verantwortet Stellung zu nehmen, bildet den tragenden Grund (die ”Anlage“) des Gewissens. In diesem Bewußtsein kann einMensch nicht irren, daher ist der Begriff ”irrendes Gewissen“ falsch. Irren kann nur das an einem bestimmtenMaterial aktualisierte, auf der Basis des Gewissensbewußtseins formulierte Gewissensurteil.

Neues Theologisches Wörterbuch. . 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • syneidesis — syn·ei·de·sis …   English syllables

  • syneidesis — …   Useful english dictionary

  • Gewissen — Sn std. (11. Jh.), mhd. gewizzen f., ahd. giwizzanī f. Stammwort Lehnübersetzung zu l. cōnscientia f., ursprünglich ein Ausdruck der Rhetorik vor Gericht, mit dem die Auswirkungen des Schuldbewußtseins (Unruhe, Unsicherheit usw.) bezeichnet… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gewissen — Ge|wis|sen [gə vɪsn̩], das; s, : ethisch begründetes Bewusstsein von Gut und Böse: er hat ein sehr kritisches, kein Gewissen; mein Gewissen ist rein (ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen); ein gutes, schlechtes Gewissen haben (sich keiner …   Universal-Lexikon

  • Gewissen — Das Gewissen (lateinisch conscientia, wörtlich „Mit Wissen“) wird im Allgemeinen als eine besondere Instanz im menschlichen Bewusstsein angesehen, die sagt, wie man urteilen soll. Es drängt, aus ethischen bzw. moralischen und intuitiven Gründen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewissensbisse — Das Gewissen (lateinisch conscientia, wörtlich Mit Wissen ) wird im Allgemeinen als eine spezielle Instanz im menschlichen Bewusstsein angesehen, die einem Menschen sagt, wie er sein eigenes Handeln beurteilen soll. Es drängt den Menschen, aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewissensnot — Das Gewissen (lateinisch conscientia, wörtlich Mit Wissen ) wird im Allgemeinen als eine spezielle Instanz im menschlichen Bewusstsein angesehen, die einem Menschen sagt, wie er sein eigenes Handeln beurteilen soll. Es drängt den Menschen, aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Joachim Eckstein — (* 1950 in Köln) ist ein evangelischer Theologe und Neutestamentler. Schwerpunkte seiner Lehr und Forschungstätigkeit sind der Römerbrief und das Johannesevangelium sowie Fragen rund um die Auferstehung Jesu Christi. Einem breiteren Publikum… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewissen —    (griech. ”syneidesis“, lat. ”conscientia“) bezeichnet die Fähigkeit des Menschen, Haltungen u. Handlungen ethisch zu beurteilen, sowie die Freiheitserfahrung, in der ein Mensch sich seiner Verantwortung bewußt wird.    1. Geschichtliches u.… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Außenwahrnehmung — Wahrnehmung bezeichnet im Allgemeinen den Vorgang der Sinneswahrnehmung von physikalischen Reizen aus der Außenwelt eines Lebewesens, also die bewusste und unbewusste Sammlung von Informationen eines Lebewesens über seine Sinne. Auch die so… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.